• Würd mich auch mal interessieren... vielleicht sammelst du zuwenige? So wie alle anderen auch? :dash: Ich hab mittlerweile 180 gesammelt, alleine. Andere bekommen aber nicht mal ihre eigene Unterschrift aufs Papier. Die Leute aus NRW, die damit ja schon Erfahrung haben sagten mir aber, dass die Geschichte erst richtig los geht, wenn der Zeitmangel für alle spürbar wird. Ich hoff, die behalten Recht.

  • Die Leute aus NRW, die damit ja schon Erfahrung haben sagten mir aber, dass die Geschichte erst richtig los geht, wenn der Zeitmangel für alle spürbar wird.


    da hab ich auch schon dran gedacht. Es könnte vl. auch sein, dass viele gesammelte Unterschriften noch nicht in die Statistik aufgenommen wurden, weil sie entweder von den Sammlern noch nicht bei der Partei eingereicht wurden, oder die Bescheinigung des Wahlrechts noch nicht eingeholt wurden. Auf welche Weise sammelst du die Unterschriften denn? Und seh ich das richtig dass viele Bundesländer garkeine Landesliste eingereicht haben? Denn bei einigen Landesverbänden erscheint keine eigene Internetseite, sondern nur eine Liste mit Vorstandsmitgliedern, und von der Bundestagswahl etc. steht da nix.

  • Ich bin überfragt, ob und wieviele keine Landesliste haben. Die meisten haben aber eine soweit ich das weiß.


    Ich sammel die bei meinen Kunden, bin selbständig als IT-Fuzzi und hab sehr viel mit Privatkunden zu tun. Daher fällt mir das Sammeln im Vergleich zu den meisten anderen "extrem leicht".

  • ich hab ein paar tolle Ideen. Ich gehe mal davon aus, dass alle Mitglieder angeschrieben und zur Unterschrift aufgefordert wurden, das sollte ja selbstverständlich sein. Wenn die oben genannten Landesverbände eine Liste eingereicht haben, sollten sie in "ihrem Bereich" der PDV-Hauptseite dafür werben, das sollte eigentlich auch selbstverständlich sein.


    Nun zur eigentlichen Idee: FDP und Union anschreiben. Die müssen selbst keine Unterschrift für ihre Partei leisten, und sind der PDV am ähnlichsten. Die haben so viele Ortsverbände, plus die ganzen Unterorganisationen, z.B. Jugend und Senioren etc. die ja ebenfalls Ortsverbände haben. Und natürlich Landesverbände und andere Gliederungen. Es gibt also jede Menge Anlaufstellen dieser Parteien, da ist bestimmt Potenzial. Und dann die ganzen Wirtschaftsverbände und Großunternehmen, die sich mit der PDV identifizieren können.

  • Löwe schreibt:

    Nun zur eigentlichen Idee: FDP und Union anschreiben. Die müssen selbst keine Unterschrift für ihre Partei leisten, und sind der PDV am ähnlichsten. Die haben so viele Ortsverbände, plus die ganzen Unterorganisationen, z.B. Jugend und Senioren etc. die ja ebenfalls Ortsverbände haben. Und natürlich Landesverbände und andere Gliederungen. Es gibt also jede Menge Anlaufstellen dieser Parteien, da ist bestimmt Potenzial. Und dann die ganzen Wirtschaftsverbände und Großunternehmen, die sich mit der PDV identifizieren können.

    "FDP und Union der PDV am Ähnlichsten", vielleicht trifft dies noch auf Teile der FDP zu. Das kann man aber generell wahrscheinlich schlecht sagen. Je nach Thema gibt es eher Schnittmengen zu der einen oder anderen Blockpartei (alle).
    Bei den Leuten, die in den Parteien Mitglieder sind, ist wohl kaum zu erwarten, dass diese wo anders für Unterstützungsunterschriften sorgen !! Hier sitzen die Helfershelfer der Hochverräter im Deutschen Bundestag !! Ich habe kaum gehört, dass es z.B. wegen des ESM zu Parteiaustritten gekommen ist. Der Arbeitsaufwand hier ist i.d.R. viel zu hoch. Wenn schon, dann eher versuchen, (enttäuschte) Sympathisanten, die keine Mitglieder sind, zu überzeugen. Das meiste Potenzial sollte aber bei den Nichtwählern liegen, da es hier viele Unzufriedene gibt. Manche sind sogar stolz darauf, nicht wählen zu gehen, um es den etablierten Parteien so richtig zu zeigen. Da kann ich nur lachen und mit dem Kopf schütteln. Dadurch ändert sich gar nichts. Hier würde ich sagen, müsste man ansetzen. Man muss sie nur finden. Im Bekannten/Verwandtenkreis z.B..
    @ Thomas Stahl: die Kunden direkt anzusprechen finde ich mutig. Toll, dass es so gut klappt.

  • Von den Bundestagsparteien sind sie uns am ähnlichsten, und Mitglieder anderer Kleinparteien leisten ihre Unterschrift für ihre eigene Partei. :nono:

    Wenn schon, dann eher versuchen, (enttäuschte) Sympathisanten, die keine Mitglieder sind, zu überzeugen. Das meiste Potenzial sollte aber bei den Nichtwählern liegen,

    Bei meiner Idee gibt es wenigstens Anlaufstellen die man anschreiben kann, und wo viele Leute hinter stecken. Sympathisanten und Nichtwähler kann man nicht in großer Zahl anschreiben.

    Der Arbeitsaufwand hier ist i.d.R. viel zu hoch.

    ne eben nicht. Man kann das per E-Mail machen. Kurze Erklärung formulieren, Formblatt als Anhang, dem Cc ordentlich viel Input geben und abschicken. Wenn jeder in diesem Forum die Ortsverbände in seiner Umgebung anschreibt, können wir viele erreichen. :gamer:

    Ich habe kaum gehört, dass es z.B. wegen des ESM zu Parteiaustritten gekommen ist.

    1. gibt es in den bürgerlichen Parteien durchaus auch Gegner der Euro-Politik (z.B. Schäffler)


    2. hat der ständige Linkstrend der Union bereits mehrere Splitterparteien hervorgebracht (Die Republikaner, Deutsche Soziale Union, Freie Union, Die Freiheit). Sogar die DVU (als Partei), denn die DVU als Verein diente auch dem Zweck, die Union in der Opposition (der 70er Jahre) zu unterstützen.


    3. ging es in meiner Idee um die Unterstützungsunterschriften, und nicht darum, Mitglieder zum Übertritt in die PDV zu überzeugen. Deswegen hat man sich in diesen Mails nicht als Konkurrent zu geben, sondern als Partner gegen links. Ob es zu Austritten gekommen ist, spielt bei dieser Sache keine Rolle; es ist sogar besser wenn da noch viele ESM-Gegner drin sind, denn von denen ist am ehesten zu erwarten, dass die uns helfen, wenn die von ihrer Partei von unserer Bitte erfahren. Dass es längerfristig schön wäre, dass es zu Übertritten in die PDV kommt, ist ein anderes Paar Schuhe. pdv_flag

  • Gibts die .pdf datei auch als word so dass man da reinschreiben kann mit dem PC lässt sich das leichter machen. Oder ein Passwort damit ich die pdf. bearbeiten kann ?? So könnte ich mehr unterschriften sammeln weil ich dann alles am PC eintrage dann ausdrucke und nur noch unterschreiben lassen.

  • ich kann allen Mitgliedern nur ans Herz legen, Unterschriften zu sammeln.:grumble: Mehrere Landesverbände sind immernoch ohne Liste, und für die meisten anderen Listen wurden bislang nur eine Hand voll Unterschriften gesammelt. Die meisten Unterschriften hat Bayern: 785 von 2.000 (Stand 24.03.13). Ich finde es wichtig, dass die PDV bei der BTW in jedem Bundesland wählbar ist und schade, dass in der Vergangenheit an so vielen Wahlen nicht teilgenommen wurde. Wenn die NPD an jeder Wahl teilnehmen kann, sollten wir das auch können. Ich bitte daher alle Funktionäre - auch und gerade in den untersten Gliederungen - die Initiative zu ergreifen und Sammelaktionen durchzuführen und die umliegenden Mitglieder zur Teilnahme aufzurufen, alle Freunde und Verwandte zu fragen, Rundbriefe an alle E-Mail-Kontakte und Kreisverbände von CDU und FDP zu verschicken, möglichst viele Direktkandidaten und die fehlenden Landeslisten aufzustellen. Denn was nützt die beste Partei, wenn sie nicht wählbar ist? pdv_flag

  • Naja, wir haben das Problem, dass wir dann einmal rausfinden müssen, welche Gemeinde zuständig ist und müssen dann hoffen, dass die Sachen mit der Post dort hinkommen und von dort wieder zurückkommen... bisher haben wir über 500 unbestätigte UUs. Das wird ein Haufen Arbeit am Ende... wär schön, wenn du sie bestätigen lassen würdest. Einfach bei der Gemeinde rein, die bestätigen die dann gleich (ist 5Min Arbeit) und dann haben wir schon ein paar weniger, die wir bestätigen lassen müssen. :)

  • Nochmal ich bräuchte mal das Unterschiften Formular für Sachsen so, dass ich es mit dem Computer verändern kann, also sprich die Daten eintragen und dann ausdrucken und nur unterschreiben lassen mein Onkel hat eine Verkaufsstelle und da könnte ich die Daten mit dem PC aufnehmen ausdrucken und unterschreiben lassen und wenn ich genug zusammen habe gehe ich zur Gemeinde und lasse die bestätigen. Da würden sehr viele zusammen kommen. Wenn das nicht möglich ist kann ich leider nicht viele beitragen.

  • Sorry, das geht leider nicht. Wir dürfen das Dokument nicht verändern und wenn es nicht vorgesehen ist, die Daten am PC einzutragen, dann können wir das auch nicht hinzufügen.


    Aber jeder, der eine Partei mit seiner Unterschrift unterstützen will, wird auch in der Lage sein, seine Daten selbst reinzuschreiben. Probiers einfach mal. Wird schon klappen. :)

  • Das Formular muss von Hand ausgefüllt werden. Es ist sogar streng genommen nicht zulässig, dass der Sammler die Daten reinschreibt, sondern der Unterzeichner muss es. Ausnahme, wenn jemand aus gesundheitlichen Gründen selbst nicht schreiben kann.


    Warum ist alles so kompliziert? Damit es neue Parteien nicht leicht haben. :growup: