Deutscher Bundestag entscheidet: Wasser ist k e i n Menschenrecht

  • Wenn sich die Gemeinschaft mehrheitlich dazu entschließt, dass die Wasserversorgung bzw. die Wasseraufbereitung eine Gemeinschaftsaufgabe sein soll und nicht in private Hände gegeben werden soll, dann muss die Gemeinschaft auch dafür aufkommen. Haben es ja dann alle so gewollt.


    Wenn wir uns dagegen entscheiden, dann soll es halt ein Privatunternehmen machen.
    Solange sich Demokratie in diesem Land nicht durchsetzt wird alles in den Rathäusern von selbsternannten Alleinunterhaltern hinter verschlossenenen Türen entschieden und der Bürger kann dann sehen wo er bleibt.


    Und noch was zum Trinkwasser in Deutschland.....die Qualität ist natürlich regional unterschiedlich und Bakterien sind nicht das primäre Problem. Es sei denn man hat verkeimte Hausinstallationen- das hört man ja öffter mal. Aber da helfen dann auch keine handelsüblichen Filter, sondern nur abkochen.


    1. Keimfilter müssen wesentlich öfter gewechselt werden als nur einmal im Monat oder Jahr.
    2. Keimfilter filtern Bakterien und Sporen nur mit einem Porendurchmesser ab 0,45 µm und kleiner weg, - handelsübliche Filter schummeln da gerne mal.
    3. Die Filterkapazität ist auch entscheidend. Um 1000 Liter zu Filtern benötigt man schon eine riesige Anlage und nicht nur irgend so ein kleines handliches Filtersystem.
    4. Will man bestimmte Ionen oder Schwermetalle loswerden benötigt man auch ziemlich große Entsalzunganlagen bzw. Aktivkohlesäulen und die kosten bis zu 1000 Euro in der Anschaffung und müssen im Schnitt abhängig von der Kapazität regeneriert werden für nochmals 50 bis 100 Euro pro Regeneration.


    Die kleinen handlichen 30 Euro Filter sind rausgeworfenes Geld. Richtige Filteranalgen kosten ab 1000 Euro aufwärts und müssen abhängig ihrers Durchlaufvolumens regelmäßig teuer regeneriert werden.
    Wer sicher gehen will und den Stadtwerken nicht vertraut, kann alle möglichen Analysen privat in Auftrag geben lassen.
    z.B.
    http://www.inlabo.de/Trinkwass…-Wassertest-32-Pruefwerte