Kartelle

  • Wieso sollte es zu keiner Kartellbildung kommen? Ich verstehe ja, dass sich dann ein Unternehmen neu gründen kann, um die anderen mit niedrigeren Preisen auszustechen. Aber das ist z.B. bei riesigen Technologie-Konzernen nicht einfach möglich, da sie die einzigen sind die diese Leistung momentan und in absehbarer Zeit erbringen können.

  • Na klar wenn Apple, Samsung, Nokia ... sich alle ... zusammen schließen als Kartell (Weltweit) schöne utopische Vorstellung, ich liebe ja sowas. Dann kann man sein Handy nur dort kaufen.
    Bis irgendwann einer daher kommt und anfängt was aufzubauen. Bis dahin, auch wenn es vielleicht ein, zwei, fünf oder 10 Jahre dauert. Bis dahin kann man, muss aber nicht, sein Handy dort gekauft werden.


    Da Deutschland aber nicht die Welt ist und China, Russland, Serbien, Nigeria, Schweden und alle anderen Staaten auch noch existieren. Wird eine Weltweite "Monopolstellung", was man so ja auch sagen kann, nie erreicht. Denn überall sind Gesetze anders. Dann kann man als normaler "Fürst" "Bürger" oder "Kanzler" auch dort einkaufen gehen, sich was bestellen etc. Nur weil Deutsche "abdrehen" und denken cool sprechen wir uns ab und bestimmen den Markt. Ist aufgrund der Freiheit, uns gestattet den Markt nicht nutzen zu müssen.


    Die Welt ist wie gesagt groß. Und sicher wird es Händler ansässig in Deutschland geben, die Weltweit einkaufen um hier die Ware los zu werden. So wird der einzelne ohne Sorgen und Risiken, beim lokalen Händler einkaufen können.

  • Kann nur ich den Link nicht anklicken?


    Und ich meinte als Alternative eigentlich das Kartellamt bestehen zu lassen.


    Klar kann man ein Kartellamt bestehen lassen. Du musst aber bedenken, dass das Kartellamt ja selber ein Monopol ist. Ein kleiner Personenkreis entscheidet dann darüber, gegen welche Firma sie einschreiten und gegen welche nicht. Der Nutzen eines Kartellamtes für den Bürger ist also nicht so wahnsinnig hoch. Kartellamt ist eher ein Feigenblatt, Populismus. Schließlich kann ein Konzern die Leute im Kartellamt auch bestechen und dazu bringen, untätig zu bleiben. Es kann also genau für das Gegenteil instrumentalisiert werden. Monsanto geht auf diese Weise vor.


    Mir ist kein Monopol bekannt, das am freien Markt entstanden ist und schädliche Auswirkungen hätte. Es gibt kein Beispiel dafür.
    Gesetze, staatliche Regulierungen und Bürokratie sind die Grundlage für Monopole und Oligopole.
    Beispiele: Post, EZB, Euro, Banken, Energiewende, Deutsche Bahn


    Hier nochmal der Link:
    http://www.abgeordnetenwatch.d…ybranietz-1031-74520.html

  • Wieso sollte es zu keiner Kartellbildung kommen? Ich verstehe ja, dass sich dann ein Unternehmen neu gründen kann, um die anderen mit niedrigeren Preisen auszustechen. Aber das ist z.B. bei riesigen Technologie-Konzernen nicht einfach möglich, da sie die einzigen sind die diese Leistung momentan und in absehbarer Zeit erbringen können.


    Du meinst Technologiekonzerne wie Nokia? Die vor 10 Jahren bei Handys der absolute Marktführer waren. Und wie sieht's heute aus? Auch Siemens musste seine Handysparte abstoßen und aufgeben.
    Seit alle Leute Tablets und Smartphones haben wollen, tut sich auch Microsoft schwer.


    "da sie die einzigen sind die diese Leistung momentan und in absehbarer Zeit erbringen können"
    Wenn das so ist, dann haben sie sich das auch verdient. Qualität soll sich ja durchsetzen. Das kann dem Verbraucher nur nützen.