Unsere Nachbarn machen es vor!

  • Tschechien stellt ab dem nächsten Jahr die Förderung für "Öko"strom ein! http://www.prag-aktuell.cz/nac…g-oekostrom-08102013-3088
    Das ist doch mal ne Ansage! Anscheinend sind kleinere Staaten fähig Gesetze die sich zum Nachteil für die Gesellschaft entwickelt haben zu korrigieren und zu ändern. So einen Paukenschlag braucht es einmal. Hoffentlich geht dieses Signal auch über Landesgrenzen hinaus.

  • Die Schweizer haben auch das hinbekommen wozu unsere korrupten Vollidioten nicht in der Lage sind.
    http://www.kfz-betrieb.vogel.d…-technik/articles/389007/


    Ist zwar etwas älter, aber man sieht deutlich worum es im Grunde bei den ganzen Gesetzen, Neuauflagen, Änderungen und Ergänzungen geht: Um den eigenen überbezahlten Posten. In der Kraftfahrzeugtechnik wird die Sinnlosigkeit der Abgasuntersuchung, bei OBD-Fahrzeugen, schon länger diskutiert. Die Kosten für Werkstätte und Kunden sind unnötig. Aber jeder Planwirtschaftler braucht eine ständige Daseinsberechtigung.


    Zum Thema: Die meisten Vollpfosten wissen nichteinmal daß die EEG-Umlage mittlerweile 6,3 Cent pro KWh ausmachen. Aber immer schön kräftig gegen die Stromkonzerne schimpfen.^^
    An der Börse liegt der Strompreis auf einem Tief, aber auf der Rechnung steigt er. Warum nur betreiben die Energieriesen nicht auch etwas "Gegenpropaganda"? Irgendwie ist die Wirtschaft ein zahnloser Tiger wenn es gegen die sozialistischen Planspiele der Regierung geht.

  • Zum Kotzen ist auch die Fernsehwerbung der Stromkonzerne, in denen sie stolz verkünden, das sie jetzt alle auf Ökostrom umsteigen. :ill: Was in den letzten Tagen auch immer wieder kritisiert wurde, ist das Unternehmen von der EEG-Umlage befreit sind, während die Verbraucher blechen müssen. Tja, man könnte die Umlage natürlich auch für Unternehmen einführen, aber das war´s dann mit dem Wirtschaftsstandort Deutschland, denn wer will hier noch produzieren oder verkaufen, wenn die Nebenkosten sich überschlagen. Allein kleine Unternehmen (das oft genannte Rückgrat unserer Wirtschaft) sind da nicht so flexibel - die müssen dann wegen der hohen Stromkosten die Preise erhöhen, sodaß am Ende doch wieder der Verbraucher blechen muss. Und was entsteht durch steigende Preise? Arbeitslosigkeit. Wobei die auch mit dem jetzigen EEG-Verfahren entsteht.


    Fazit: Diese linken Ökofaschisten sind Schuld an dem ganzen Energiewendemist, die sollen sich nicht über die Wirtschaft oder ungerechte Gesetze beschweren. Aber achja, die würden ja die Reichen höher besteuern und dadurch würden wir trotz Stromerzeugungsverbot alle reicher sein :pleasantry:

  • Die Tschechen fahre auch viel besser damit Strom zum Null-Tarif von den Deutschen zu beziehen wenn deren Ökostromnetzwerk mal wieder Überschüsse produziert die nicht speicherbar sind bevor man in einer Ebbe wieder Strom aus franz. AKWs kauft. Das ganze ist so absurd. Ansonsten aber geht Tschechien sehr viel konstruktivere Schritte Richtung Freiheit als Deutschland, siehe liberales Waffenrecht und die Entkriminalisierung von Drogen. Wahrscheinlich ist das die Erinnerung an das russisch-kommunistische Joch noch sehr viel frischer als bei den Deutschen. Die Ostdeutschen haben ja nur für Kaffee und einen besseren Sozialismus demonstriert während im Prager Frühling dutzende kommunistische Funktionäre einfach ermordert wurden. Die Deutschen werden sich mal wieder gegen alles abschotten in der Wahnvorstellungen die sozialen Errungenschaften der SPD Bande zu verteidigen.


    Zitat

    Warum nur betreiben die Energieriesen nicht auch etwas
    "Gegenpropaganda"? Irgendwie ist die Wirtschaft ein zahnloser Tiger wenn
    es gegen die sozialistischen Planspiele der Regierung geht.

    Bei den großen Stromkonzernen wie Exxon geht doch sowieso alles um erneuerbare Energien, die spielen das Spiel voll mit. Exxon gehört Rockefeller und die spielen ein perfides Spiel damit einen auf Wohltäter zu machen mit Positionspapieren wie "Rural electrification byThe Rockefeller Foundation". Da tut man so als würde man das arme Afrika elektrifizieren wie es einst in Deutschland die AEG gemacht hat dabei bringt man denen nur Umweltauflagen die alles abwürgen. Habt ihr mal gesehen wie die verfluchten "Parkranger" im Kongo die Leute tyrannisieren die im Wald Holzkohle machen? Das ist so barbarisch und wird demnächst auch zu uns kommen wenn die Kosten soweit steigen, dass der Köhler wieder wettbewerbsfähig ist.


    Die Leute in den Konzernen von Eon sollten trotzdem mal aufwachen, denn sie werden dann in Schauprozessen als Sündenböcke abgestempelt wie Großgrundbesitzer in Russland, China und Vietnam. Der Westen wird planmäßig abgefuckt und irgendeinen Schuldigen muss die Regierung dann präsentieren. Viele Leute werden danach schreien, dass man irgendeinen bösen Vorstandsvorsitzenden aufhängt für das, was Regulierungen zu verschulden haben.

  • Wohl wahr.
    Die gesamte Stromlandschaft spielt das Spiel gut mit und greift das positive Image und die Umverteilungsgelder voll ab. Ich kann diese stupiden Fensehwerbungen nicht mehr hören. "Hör mal Eon, habt ihr sowas wie nen Akku für Windstrom...?" http://www.youtube.com/watch?v=BMCoPFbRmLY
    das ist so bescheuert das sich jeder der einmal im Physikunterricht kurz bei Elektroenergie aufgepasst an den Kopf fassen muss. Zum Glück lassen die Kommentare bei youtube hoffen.