Warum macht der Staat Schulden ?

  • Hi Moshk,

    Die FED ist eine jüdische Privatbank und der Ursprung von künftigen Zentralbanken (wer es nicht glaubt die Kreatur von Jekyll Island ein sehr lesenwertes Buch). Man muss nur mal bedenken, dass es eine Zeit gab wo Zinsen verboten waren. Was ich nur begrüße zugewinn ohne arbeit sollte verboten werden, und würde in einem Freigeldsystem auch nicht vorkommen.

    ich habe "Die Kreatur von Jekyll Island" gelesen, wenn es auch schon etwas her ist.
    Ich halte es für problematisch von einer "jüdischen Privatbank" zu sprechen, denn:
    1. ist es ein Bankensystem, nicht nur eine Bank
    2. sind meines Wissens die genauen Eigner nicht bekannt
    3. auch wenn sie nicht direkt an den Staat angeglieder sind, haben sie doch eine staatliche Monopolstellung, die mir das Wort "Privat" an dieser Stelle nicht angebracht erscheint.


    Zinsen sind weder unmoralisch, noch bringen sie wirtschaftliche Probleme, es sei denn es gibt eine staatsmonopolistische Geldschöpfung aus dem Nichts, die mit Zinsen behaftet ist.
    Ganz im Gegenteil sind Zinsen wichtig, sonst würde es wohl kaum Investitionen geben. Das Investieren sieht jetzt vllt. nicht jeder als "Arbeit", es ist aber zumindest ein Risiko und eben nützlich für die Wirtschaft.

  • Das Investieren passiert mit echten Geld immer aus angesparter Arbeit/Wert.
    Somit ist der Zins ein Ertrag aus angesparter und dann investierter Arbeit, die meist eine Erhöhung der Werte zur Folge hat. Die Erhöhung der Werte ist die Rendite sprich, der Zins. Findet keine Erhöhung statt (und greift keine staatliche Rettung) haftet der Investor mit seinem Verlust - es gibt somit auch keine Rendite oder Verzinsung - die gesparte Arbeit ist futsch.


    Staaten haben selbst fast keine echten Einnahmen (außer vielleicht Pachten, Mieten und Dienstleistungserträge für z.B. die Verwaltung der Kirchensteuerzahlungen). Der Rest der Mittelzuflüsse sind abgeschöpfte Erträge die von produktiver Wertschöpfung eingetrieben wurden. Somit stehen minimalen Einnahmen maximale Ausgaben für Armeen, Behörden, Pensionen, Arbeit-und Soziales, Zinsschulden und Tilgungen sowie Subventionen entgegen. Diese Rechnung kann nicht aufgehen. Selbst mit den zwangseingetriebenen Tributen seiner Untertanen. Ein Leben auf Pump kann nicht reicher machen, da es nur nimmt was andere geschaffen und gespart haben. Im wahrsten Sinne parasitär.


    Ich stelle mir immer einen Garten vor. Es gibt einen Gärtner der die Beete pflegt, Unkraut jähtet und schliesslich die Ernte einfährt. Am Ende der Ernte erscheint der Umfairteiler und fordert seine Abgaben, ohne das er einen Beitrag zur Pflege des Gartens oder der Ernte beigetragen hat. Die Ernte des Garten verpflegt den Umfairteiler und den Gärtner - doch tatsächlich gearbeitet hat nur der Gärtner.

  • @alle, die auf meinen Post reagiert haben: Denkt ihr, dass Hayek bzgl. dessen ein Sozialist war?
    Er hatte ja durchaus diskussionsüwrdige Ansätze in der ÖS.

    Hayek hat sich von seinen frühen Werken zu den späteren sehr gewandelt. Also Sozialist würde ich ihn aber nicht einordnen, eher irgendwo zwischen liberal und konservativ.

  • Die Inflation beträgt in etwa etwas mehr als 1,0%.
    Das ist nicht gerade viel?


    Du hast doch bestimmt von den stark steigenden Mietpreisen schon etwas gehört? Das war in allen großen Medien und die Mieten steigen ja tatsächlich - in den Großstädten um 4-6% pro Jahr.
    Was glaubst du woher das kommt?


    Wenn man liest was die meisten Journalisten zu dem Thema schreiben, oder vor allem auch die Kommentare darunter liest, dann kommen immer folgende Äußerungen:
    Mietwucher, hohe Maklergebühren, Wohnungsknappheit, Luxussanierungen, Schwaben raus aus Berlin, Sanierungsverbot, Mietpreisbremse ... usw ...


    Das sind aber alles nicht die grundlegenden Ursachen für hohe Mieten.
    Es ist die Preisinflation (die der Geldinflation folgt). Und die liegt nunmal nicht bei 1% sondern viel viel höher!
    Das wird aber niemals gesagt!


    Die Nebenkosten steigen übrigens auch mehr als 1% pro Jahr :cursing:

  • Here we go, noch so ein judenhassender Truther Clown von der Monetative. Du bist zu faul überhaupt mal die Posts hier zu lesen und ein Buch hast du sicher auch nicht gelesen. Ihr Penner glaubt halt echt, dass an der Ostküste wo man als Jude nichtmal in den Country Club kommt, die Juden irgendwas bei der Zentralbank zu bestimmen hätten. Eine Zeit wo Zinsen verboten waren gab es niemals und das ist nur eine dumme Lüge der ganzen Zinskritiker, die von Wirtschaft keine Ahnung haben. Die Christen haben es dann halt Ewiggeld genannt und die Moslems Gebühren. Dazu gibts von dir noch eine Portion Klassenkampfrhetorik von "Zugewinn ohne arbeit sollte verboten werden" und einen Hind auf das idiotische Konzept von Gesells Freigeldsystem was ein 100% Staatsgeldsystem ist mit Finanzpolizei damit auch niemand irgendwelche Zinsen verlangt.
    Was glaubst du wer du bist du Schmock.




    Gewöhne dir mal einen anderen Ton an. Die Nazikeule funktioniert immer wieder nur leider bei mir nicht mehr. Freigeist du wurdest richtig gut konditioniert von den Medien weiter so. Und bevor du was von mir in Abrede stellst dann beweise erstmal das Gegenteil als mich hier Dumm an zu machen. Das Freigeldsystem ist kein idiotisches System, denn sowas gibt es nicht es gibt nur idiotische Menschen, ich glaube ich spreche gerade mit einem. Von daher geh wieder in den Sandkasten aus dem du gekrochen bist, mit solchen geistig unterbelichteten Menschen die nur hier sind um andere dumm anzugehen habe ich keine Lust zu kommunizieren.


    Ach und bevor ich es vergesse ich sehe hier nur einen der von Wirtschaft keine Ahnung hat und das bist du.


    siehe hier dann lernst auch du noch was.


    http://www.youtube.com/watch?v=pvcAIEsWehE

  • kurze Anmerkung zum verlinkten Video. Huber, Hörmann und Co erklären sehr gut wie Staatsgeld aus bunten Zetteln funktioniert, aber sie erklären nicht wie echtes Marktgeld entsteht. Für diese Leute ist Geld = Geld und immer im Wert fixiert. Sie unterschlagen, dass ein Marktgeld nur ein angehängtes Urteil über eine Sache/Wert ist. Marktgeld ist damit eine Ware wie jede andere. Steigen durch Investitionen die zu Verfügung stehenden Güter, kann aus dem mehr an Gütern ein Zins (Preis für Geld) gezahlt werden. Das entsteht völlig problemlos. Dazu muss sich noch nicht einmal die Quantität der Ware Geld verändern, es wird schlicht wertvoller.

  • Ja, davon habe ich gehört. Ist aber nicht flächendeckend so, sondern eher vereinzelt. also Mietsteigerungen in einzelnen Gebieten einiger Städte. Meiner Meinung nach.
    Aber warum errechnet destatis dann die Preisinflation bei 1%?
    Gibt es dazu einen empirischen mathematischen Beweis, dass die tatsächliche Teuerung höher liegt?

    ''Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst!''- Abraham Lincoln

  • kurze Anmerkung zum verlinkten Video. Huber, Hörmann und Co erklären sehr gut wie Staatsgeld aus bunten Zetteln funktioniert, aber sie erklären nicht wie echtes Marktgeld entsteht. Für diese Leute ist Geld = Geld und immer im Wert fixiert. Sie unterschlagen, dass ein Marktgeld nur ein angehängtes Urteil über eine Sache/Wert ist. Marktgeld ist damit eine Ware wie jede andere. Steigen durch Investitionen die zu Verfügung stehenden Güter, kann aus dem mehr an Gütern ein Zins (Preis für Geld) gezahlt werden. Das entsteht völlig problemlos. Dazu muss sich noch nicht einmal die Quantität der Ware Geld verändern, es wird schlicht wertvoller.

    Schon eine Weile her habe ich 2 interessante Videos entdeckt.
    Ein einstündige Doku, die den Namen ''Betrug'' trägt, wo das Geldsystem erklärt wird.
    Und dann von whygoldandsilver 'Debt ceiling-The biggest scam in the history of mankind'' oder so ähnlich. Beides empfehlenswert.

    ''Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst!''- Abraham Lincoln

  • Zitat

    Gewöhne dir mal einen anderen Ton an.

    Noch so ein Abschaum aus dem Truthersumpf der mir jetzt was von Zinskritik, den jüdischen Banken und sowas erzählen will wie Gottfried Feder. Und dann soll ich mir das Freigeldsystem des Esoterikers und Anthroposophen Silvio Gesell den sogar die Kommunisten in der Münchner Räterepublik anheuern wollten um für ihr kommunistisches Experiment das Geldsystem zu planen. Jeder der da keinen Bock drauf hat ist voll Mainstream Medien und so und blablablabla. Was willst du hier? Steht hier vielleicht Monetative im Banner?

  • Mach deinen Kopf zu du dumm Kopf mehr brauch es nicht. Minderbemittelte Leute wie dich kenne ich zur genüge, vielleicht solltest erstmal anfagen zu lesen und das sieht ziemlich schlecht für dich aus bei 7 Millionen analphabeten. Wenn du das Geldsystem verstanden hast bin ich gerne bereit mit dir zu reden, da das nie der fall sein wird lass es einfach.

  • Das ist auch richtig, aber die Staaten machen es nicht, weil die Staten anscheinend in der Hierarchie doch unter der Hochfinanz stehen. Schwupp................... Und schon ist man im Bereich Verschwörungs(praxis)theorie.

    Ich glaube nicht, dass man da eine feste Hierarchie ausmachen kann...
    Es sind verschiedene Leute auf verschiedenen Positionen mit verschiedenen Interessen.


    Dem Buch "Die Kreatur von Jekyll Island" kann man die Geschichte des FED systems entnehmen, das in seiner Einführung mehrfach gescheitert war und letztendlich halb-heimlich und über Bestechungen doch eingeführt wurde. Das Gesetz dazu wurde von ein paar einflussreichen und daran sehr interessierten Leuten auf Jekyll Island geschreiben, während sie angeblich Entenjagt machten.


    Das US-Parlament wollte dieses System also scheinbar mehrheitlich nicht (war ja auch nicht das erste Zentralbanksystem der USA).
    In einzelnen Staaten der USA wurden wohl zu dieser Zeit ebenfalls Zentralbanken ausprobiert, die scheiterten.


    Sobald sie mal fest etabliert waren, waren sie allerdings ein Verbündeter von machtbessessenen Psychopathen und korrupter Politiker, denn die Kriegslobby mag Krieg und eine Zentralbank kann die Bürger "unsichtbar" besteuern, über die Inflation.
    Daher verstehe ich, warum Zentralbanken nicht leicht abgeschafft werden (aber auch das kam, wie gesagt in den USA vor). Die Etablierung ist wahrscheinlich im Einzelfall unterschiedlich durch einflussreiche Leute gewesen...

  • Ich glaube nicht, dass man da eine feste Hierarchie ausmachen kann...

    So isses, es ist eine Symbiose, zwei Parasiten tun sich zusammen.

    Es sind verschiedene Leute auf verschiedenen Positionen mit verschiedenen Interessen.

    Die verschiedenen Interessen lassen sich aber ziemlich gut vereinbaren. Der Staat kauft sich Wählerstimmen mit Luftgeld,
    zu dessen Produktion er die Banken legitimiert und die Menschen zwingt es zu nutzen. Die Banken sahnen dabei
    gehörig ab, und bekommen als systemrelevant auch noch die Sicherheiten, um die Luftnummer in ansonsten
    wegen Crashgefahr unmögliche Eigenkapitalquoten zu treiben. Was wiederum Geld billig und weitere staatliche
    Verschuldung möglich macht...
    Das Geld selbst zu drucken, wäre zu durchsichtig, mit dem Umweg über die Banken entsteht dieser scheinbare
    Widerspruch Bank<->Staat, dem die meisten so leicht aufsitzen. Dabei sind es die beiden Seiten derselben Medaille,
    zumindest in dem Stadium der Entwicklung (fast?) aller aktuellen Staaten. Keine Ahnung ob irgendein Bhutan oder
    Lesotho da eine exotische Ausnahme bilden, wäre aber auch irrelevant.

    "Politik ist die Fortsetzung des Krieges mit linguistischen Mitteln" (Pepe Escobar)
    "Wer mit 20 Jahren nicht Sozialist ist, der hat kein Herz, wer es mit 40 Jahren noch ist, hat kein Hirn." - Georges Clemenceau (oder Churchill,
    Benedetto Croce, Fontane, G. B. Shaw oder?)
    Hab mit 39 grad noch die Kurve gekriegt..

  • mal abgesehen von bereits bekannten Fakten und Theorien kommt Karen Hudes vor allem mit ein paar abstrusen Aussagen bezüglich
    170.000 Tonnen Gold in Hawaii und Planet X Nibiru, sodass ich bei ihr meine Zweifel habe.

    "Politik ist die Fortsetzung des Krieges mit linguistischen Mitteln" (Pepe Escobar)
    "Wer mit 20 Jahren nicht Sozialist ist, der hat kein Herz, wer es mit 40 Jahren noch ist, hat kein Hirn." - Georges Clemenceau (oder Churchill,
    Benedetto Croce, Fontane, G. B. Shaw oder?)
    Hab mit 39 grad noch die Kurve gekriegt..

  • mal abgesehen von bereits bekannten Fakten und Theorien kommt Karen Hudes vor allem mit ein paar abstrusen Aussagen bezüglich
    170.000 Tonnen Gold in Hawaii und Planet X Nibiru, sodass ich bei ihr meine Zweifel habe.

    Freigeld... IK News... Was hast du denn erwartet? Das ist dieser Truther Sumpf aus Idioten ohne richtige Bildung die meinen sie sind so schlau weil sie sich irgendwie alternativ nennen. Eigentlich ist das alles Abschaum und noch schlimmer als der verhasste Mainstream. Sabbernde Idioten.


    Das wird sicher wieder so eine Geschichte wie mit dem "Whistleblower" Rudolf Elmer von Julius Bär der eigentlich garnichts ausgepackt hat und nur ein Lügner, Betrüger und vom Neid getriebener Demagoge war. Alles Müll, alles Nebelkerzen.



    Zitat

    Holger
    Dabei sollte jeder vor seiner eigenen Türe kehren und sich selbst als
    unter Kontrolle haben. Also etwas mehr Achtung voreinander würde hier
    allen gut tun.

    Alter du hast mich feige genannt weil ich die AnKap Utopie gedisst habe und jetzt kommt von dir sowas. Pfff...

  • Ich wusste gar nicht, das EU Trolle auch hier im Forum unterwegs sind. Ich denke langsam wird es Zeit für eine Schreibpause. Ich habe nichts gegen eine Diskussion aber was kommt denn von dir? Nichts außer irgendwelche Beleidigungen. Wie ich schonmal sagte wiederlege es doch mit Fakten ! Aber da hast du keine bist nur hier um dumm rum zu labern. Naja die Frau war ja "nur" bei der Weltbank angestellt, die hat von nix Ahnung. Die Realitätsverweigerer finde ich echt nur wiederlich.