Große Staaten, große Firmen - perfekt

  • für Betrüger und Lügner
    http://www.zerohedge.com/news/…ays-agencys-senior-lawyer


    Sozialismus arbeitet für große Firmen, recht gut und sogar ziemlich lange. Es ist ja auch klar. Der Staat beschützt all großen Firmen mit immer neuen Anforderungen und neuen Gesetzen, neuen Jobs unter anderem für Geschlechtergerechtigkeit, Compliance. Dazu kommen dann die Gewerkschaften als andere große "Firmen", die man natürlich so nicht nennt. Und dann passieren ebenso "schöne" Erpressungen wie durch Verdi.


    Das alles können größere Firmen immer etwas besser verkraften und so wird der Unproduktive Sektor immer aufgeblähter. Man kann sich kaum noch ausrechnen, um wieviel weniger uns in die Taschen gegriffen würde, wenn es diese "Zusammenarbeit" gegen Einzelne nicht gäbe. Es ist aber absolut notwendig hier immer wieder ein klares Feindbild zu schaffen und IMMER muß die Lösung eine neue/bessere Überwachung beinhalten.


    Das Problem des Kapitalismus ist einfach sein Erfolg. Er kann bis auf kaum wiederzuerkennende Reste verbogen sein, solange es noch etwas wie Eigentum gibt, kann er eine Unmenge an Schmarotzern ernähren. Das wissen die Gesetzgeber wahrscheinlich nur zu genau, deswegen reiten Sie ja so sehr auf Demokratie und "Mitbestimmung" herum. Sie wollen den Kapitalismus zu Ihrem Zahlmeister machen und das machen eben die Kapitalisten mit immer noch zu viel Begeisterung mit. Schauen Sie sich die Häme gegen manche Steuerverkürzer an, der "gute" Staat hat es einem ganz üblen Kapitalisten mal wieder "richtig gegeben"...


    Auch passend dazu von heute: http://www.misesde.org/?p=7242
    Wie es eher ist, kann man dann hier nachlesen: http://townhall.com/columnists…ncome-inequality-n1809196

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams