Mindestlohn

  • Ich werfe da mal eine Frage in dem Raum. So wie es momentan aussieht, haben Langzeitarbeitslose 6 Monate lang keinen Anspruch auf den Mindestlohn. Und ich hätte gerne mal von euch gewusst wieso? Ich kenne die Antwort bereits aber möchte mal wissen,, ob hier jemand darauf kommt.

  • Weil die Mindestlohnmacher genau wissen dass ein Mindestlohn defacto ein Arbeitsverbot unter X Euro ist? Und Langzeitarbeitslose sowie Jugendliche zu denen gehören deren Arbeitskraft zur Zeit auf dem Markt weniger wert ist als der Mindestlohn und sie deshalb auf ewig verdammt wären arbeitslos zu bleiben? Und die Mindestlohnmacher deshalb Ausnahmen für diese Gruppen machen und nur die vom Mindestlohn betroffen sind die eh einen höheren Marktwert haben (also defacto niemand betroffen ist)? Man dann aber den ökonomischen Analphabeten erzählen kann man hätte mit dem Mindestlohn etwas für die "soziale Gerechtigkeit" getan?
    In Ländern wie Großbritannien oder Luxemburg ist es jedenfalls so. Der Mindestlohn liegt dort unter dem was die meisten Leute sowieso verdienen. Bestimmte Gruppen die weniger verdienen sind von der Mindestlohnregelung ausgenommen. Damit ist der Mindestlohn in diesen Ländern sinnlos, taugt aber allemal dazu dass Sozis aus allen Ländern mit dem Finger dorthin zeigen und sagen können: "Seht her Leute! Die haben Mindestlohn und das funktioniert herp derb! :crazy: "

  • http://web.de/magazine/finanze…-2015-paar-ausnahmen.html


    Total geil der letzte Absatz:

    :lol: So, so. Die Preise erhöhen sich wahrscheinlich, aber das ist nicht schlimm weil ja dann alle mehr verdienen. :crazy:
    Da sage ich doch lasst uns den Mindestlohn auf 1000€ pro Stunde anheben! Dann sind wir alle nach ein paar Monaten Millionäre! Dann kostet ein Brötchen beim Bäcker zwar 50€ und ein neuer VW Golf 2 Millionen oder so, aber das macht ja nix. Hauptsache wir haben endlich einen sozial gerechten Mindestlohn und können darüber hinaus auch noch so tun als wären wir total reich wenn wir mit den 100.000€ Scheinen zum Supermarkt gehen. Fast so wie Urgroßmutter 1923! :vain:


    Übrigens: Versucht mal bitte das etwas traurig ausfallende Voting oben auf der Seite zu beeinflussen.