• Inzwischen kosten 159 l Öl unter 50 USD. Also grob 60 EUR. Spritpreise für Diesel um die 1,10 und beim Super um die 1,25.


    Rückgang beim Ölpreis > 50 % davon bleiben an der Tankstelle gerade mal noch ca 30 %. Was für ein Glück das die Abgabenlast "nur" bei knapp 70 % liegt. Normalerweise könnten wir heute für 40 ¢ tanken. Dank unseres "gnädigen" Staates kommen wir nicht mal entfernt so billig weg. Autofahrer eine der ergiebigsten Quellen für Steuereinnahmen und dann kommt man mit Argumenten wegen verfallender Infrastruktur. Dafür "dürfen" wir ab 2016 erst mal durch eine Maut löhnen (nicht das die Straßen schon lange abgeschrieben wären), soll ja angeblich "aufkommensneutral" sein. Warum macht man dann den ganzen Kram? Und warum tut es nicht ein einfaches Pickerl am Fenster so wie in der Schweiz oder Österreich, man könnte ja vermuten es wäre schade um die vertane Chance - für eine Überwachung die man nur noch albtraumhaft nennen kann. Warum hab ich heute schon keinen Bock mehr auf 2015 ?

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FDominicus (altes Forum) ()