• Sind die Folgekosten der staatlich geförderten Inflation. Erst einmal ist der Staat der größte Einzelschludner bis ca 1950 ware Deutschland schuldenfrei seitdem sind unsere Schulden auf über 2 Bio Euro oder knapp 4 Bio DM gestiegen. Die Steigerung der Schulden des Staates kann man daher so kaum berechnen. Aber unterstellen wir einfach mal den Einstieg in die Schuldenwelt mit ca 100 Mio DM dann beträgt die Steigerung rund das 400 Fache


    Ok ich habe heute dazu gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Staatsverschuldung_Deutschlands Schulden in 1950 9 Mrd. Heute 2 100 Mrd eine Steigerung um das 233 - fache.


    Das Durchschnittsgehalt betrug 1948 ca 230 DM
    http://de.wikipedia.org/wiki/Durchschnittsentgelt


    Heute sind es: 34857 * 1.1873 / 12 * 1.95583 = 6745 DM . Diese Steigerung beträgt "nur" das ca 30 fache.


    Das BIP in 1950 belief sich auf: 50 Mrd heute um die 3 000 Billionen Steigerung: das 60 fache. Bei einer nur 60 - fachen Steigerung müsste sich unsere heute Verschuldung auf gerade mal 9 * 60 = 540 Mrd € belaufen. Das es so nicht tut zeigt in der Tat wie betrügerisch der Staat im Grund wirklich ist. Es wird weitaus mehr Geld gedruckt das zum weitaus größten Teil dem Staat zu Gute kommt, der sowieso schon den fast beliebigen Durchgriff auf das Eigentum der Bürger hat....


    Jede Menge Abgaben beziehen sich auf nominalwert: wie 14 % KV, 2,x % Soli, 19 % RV, Notariatskosten für Häuser und Grundsteuerabgaben basieren auch auf nominalen Werten. Kurz es wird immer so getan als ob eine DM oder ein EUR heute auch ein EUR in der Zukunft wäre.


    Fakt ist aber die DM hat ca 70 % Ihres Wertes verloren. Unser Gehalt beliefe sich also in 1948 DM auf ca 2023 DM ca 1034 € oder Müsste man darauf heute Steuern bezahlen wären es rund (nach https://www.bmf-steuerrechner.de/ekst/ekst.jsp ) 727 €. Fakt ist für 3487 * 12 = 41.844,00 € dafür sind fällig über 10 000 € an Steuern. Oder anders herum die Steuerbelastung des Durchschnittverdiener hat sich um das 13-fache erhöht.


    Wie gesagt das ist ja nicht alles Erbschaften werden nominal besteuern und hier kann man den Diebstahl für nicht Verwandte oder weit Verwandte nur noch extrem nennen. http://www.steuerklassen.com/e…r/erbschaftsteuertabelle/ In der Steuerklasse 3 sind es minimal 30 %. Ihr müßt euch das mal vorstellen. Jedes Jahr werden die Einkommen im Schnitt mit 25 % an Steuern belastet und im Todesfall kommen noch mal 30 % auf das gesamte Vermögen dazu.


    Nehmen wir mal an die Sparquote betrüge ungefähr 10 % des Bruttolohns dann spart der Normalbürger grob 340 € / Monat oder 4080 € / Jahr. Lassen wir Ihn das mal 30 Jahre so halten dann sind das 122400 €. Die Steuern in dieser Zeit belaufen sich auf
    10000 * 30 = 300 000 + bei der Vererbung Klasse 122400 * 0.3 = 36720 € Insgesamt eine Drittel Million an Steuern !. Sozialabgaben etc wurden noch gar nicht berücksichtigt, schlagen aber ganz grob mit nochmal derseleben Sumem zu. Also gehen nochmal knapp 340 000 € ab.


    Was nicht berücksichtigt wurde, etwaige Lohnsteigerungen, Änderungen in der Steuerbelast etc. Die Gesamtbelastung der
    Einnahmen (34000 * 30 = 1 020 000
    Stehen Abgaben von > 600 000 € entgegen.


    Der Normalverdiener kann weniger für sich ausgeben als er es für die "Allgemeinheit" muß. Fakt ist: Der Durchschnittverdiener arbeitet nicht hauptsächlich für sich sondern für den Staat.


    Man kann also sehen wie der Staat sich mehrfach am Eigentum des Bürgers vergreift. Ihr müßt ja bedenken, es gibt so gut wie keine Alternative. Wenn man angestellt ist, werden einem gleich die Steuern und Abgaben einbehalten. Man sieht es nicht. Im Grund müßte jeder AN sich mit jeder Gehaltsabrechnung aufregen, wie wenig ihm bleibt. Warum es bisher nicht zu PSGDAW (Patriotische Steuerzahler Gegen Den AbgabenWahn) gekommen ist, ist ein weiteres Mysterium dieses Deutschlands.


    Auf der anderen Seite denke ich können wir als PdVler unser Grundsatzprogram lobend erwähnen. Unsere maximale Steuerlast soll sich auf ein Zehnt beschränken. Auch hier sollte jemand er die Grundrechenarten beherrscht eigentlich nicht zögern die PdV zu wählen. Die Frage bleibt, warum kommen wir mit einem so guten Programm in D auf keinen grünen Zweig?

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FDominicus (altes Forum) () aus folgendem Grund: Neue Zahlen gefunden, weitere Vergleiche