• http://www.welt.de/wirtschaft/…ung-mit-Griechenland.html


    Aber viel zu früh sich zu freuen. Wir wissen ja: Wenn es ernst wird muß man lügen....


    Dazu fand ich heute: www.rottmeyer.de/eine-lektion-ueber-spieltheorie/


    Ich zitiere von dort: "Für uns ist nach wie vor eine Verlängerung der Laufzeiten und eine Reduktion der Zinslast das realistischste Ergebnis (siehe Smart Investor Weekly 6/2015). Bei diesem „Schuldenschnitt durch die Hintertür“ könnten dann beide Seiten das Gesicht wahren und dennoch einen Verbleib der Griechen im Euro sicherstellen."


    Deckt sich mit: Plausibel und wahrscheinlich


    Heißt natürlich nicht, daß es so kommen muß. Derzeit spricht aber die Wahrscheinlichkeit dafür
    1) Wollen die EU-Kraten wirklch eingestehen, daß die Gelder fort sind?
    2) Will Griechenland wirklich austreten?
    3) Ist es ernst?


    Und man staune:
    http://www.welt.de/wirtschaft/…-endlich-realistisch.html


    Ok, jetzt solltet Ihr spätestens wissen, welche Partei ihr vertreten sollte/wollt/müsst :thumbsup:

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FDominicus (altes Forum) ()