• Gerade heute aus den BNN - wohl unbeabsichtigt.
    Ein krasses Beispiel wie Staaten es verhindern, daß jemand über sein eigenes Geld verfügen kann.
    Es gibt tatsächlich eine Zollmenge für Fleisch für die Schweizer und diese - man höre uns staune beträgt 1 kg !


    Der Preis für Fleisch ist für Schweizer die in BW einkaufen können nur halb so hoch wie in der Schweiz. Aber man kann sich nicht beliebig Fleisch holen, nein das Gewaltmonopol legt fest: Du darfst nicht mehr als 1 kg Fleisch einführen, macht man das nicht ist man ein Schmuggler !


    Wir wissen es, aber es so klar bestätigt zu bekommen ist eher ungewöhnlich. Die Nachricht ist klar. Man kann mit seinem Geld nicht machen was man will. Auch das einkaufen von legalen Gütern kann als Straftat ausgelegt werden.


    Mir fällt dazu nur ein Wort ein: pervers.


    Hier wird angemessen nachgelegt: http://ef-magazin.de/2015/04/2…ld-wirksames-armutsrezept

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von FDominicus (altes Forum) ()