Zitate für die Ewigkeit

  • oder zumindest für lange lange Zeit. Niemals wiederlegt nur immer wieder bewiesen:
    "Ich glaube ja, dass künftiger Ärger nicht über das Finanzsystem, sondern aus der Gesellschaft kommt. Aus Geschichtsbüchern weiß man, dass erst das Geld schlecht wird, dann die Wirtschaft und dann alles andere. "


    In der Tat es mag sich merkwürdig anhören. Aber wenn das Geld verschlechtert wird, hat das immer auch Auswirkungen auf die Wirtschaft. Wenn es sich lohnt andere zu bestehlen statt mit denen zu handeln und wenn dieses Stehlen nicht geahndet wird - dann bricht eine Wirtschaft zusammen und man kehrt zum nackten direkten Tauschhandel zurück. Das funktonierte schon immer so und es ist nicht abzusehen, daß es sich in Kürze ändert.


    Wirtschaft ist keine Hexenwerk, keine Geister die dort entscheiden, Götter und Teufel spielen auch nicht die entscheidende Rolle. Es ist das Einteilen/Verteilen von knappen Gütern. Geld ist in Systeme wie unseren niemals knapp, da es beliebig erzeugt werden kann. Aber nur solange sich noch der Glaube an den Wert des Geldes hält, bekommt man auch etwas dafür. Bei anderen Sachen ist es kein Glaube, es ist schlicht und einfach das Wissen von Jahzehnten/Jahrhunderten sogar Jahrtausenden..


    Man kann durchaus behaupten Gold sei nichts wert und man solle die Finger davon lassen. Nur wisse eben die meisten, daß Gold bisher niemals wertlos war. Ganz im Gegenteil zu unseren Baumwollzahlungsmitteln. Gerade Deutschland hat da mehr als überreichlich Erfahrungen. Nur genauso dumm wie bei den Nazis verhalten sich heute die Deutschen zur "Demokratie". Der Staat ist für Deutsche gottgleich, man kann zwar hier und da etwas kritisieren, aber eine Altenative gibt es nicht. Und die Politiker unterstützen diese Ansicht nach Kräften - und so wird das Geld schon immer schlecht, die Wirtschaft boomt (und das ist nichts Gutes, wenn man weiß, daß dieser Boom in einem Bust enden muß) Wir sind schon bei einem Preis von Geld bei 0. Es lohnt sich also derzeit wirklich nicht zu sparen, dieses rausfeuern findet garantiert auch statt. Das nährt ja den Scheinboom an den Börsen und Anleihemärkten. Aber Baader hat uns ja gewarnt: Wer vorausfrißt muß nachhungern.


    Dieses Nachhungern wird - befürchte ich - eine Katastrophe deren Schwere man heute noch nicht abschätzen kann. Ich sehe das sehr schwarz und versuche eben
    hier auch mit der PDV gegenzuhalten. Es wäre für alle besser es funktionierte, allerdings rechne ich eher mit der Dummheit der Deutschen als mit deren Intelligenz


    Den Rest des Artikels könnt Ihr Euch ja mal selber anschauen. Ich hänge hier nur die Sätze bis zum Ende dran:
    "So werden wir kerngesunde Pleitebanken feiern und optimistische Vorstandschefs verstaatlichter Unternehmen. Offiziell sind dann Minuszeichen verboten, während wütende Leute aus Protest die Faust ballen – um den Henkel eines Bierkruges.


    Irgendwann geht es aber um Reich gegen Arm und umgekehrt, wenn 95 Prozent der Leute an das Vermögen der oberen fünf Prozent wollen. Was glauben Sie, wer dann mit Hilfe der Politik gewinnen wird? Dann, ja dann haben wir es wirklich geschafft.


    Irgendwann wird auch der Ruf nach mehr Gerechtigkeit dazu führen, dass die Ursachen für Ungerechtigkeit keine Rolle spielen. Die Politik wird dann für die entsprechend falschen Feindbilder sogen. Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Wer nicht unser Freund ist, ist unser Feind. Alles schon gehabt und irgendwie wie in der Physik: Die Schwerkraft ist neutral, unbestechlich und gnadenlos. Und der Boden hart."


    Mein Einwand. Es geht dann nicht um Reich und Arm sondern Menschen die trotz allem sparen und denjenigen den alles mögliche versprochen wurde. Wie es läuft kann man in D genau nach dem Krieg nachlesen. Bauern durften Ihre Sachen nicht verkaufen sondern wurde überwacht. Schwarzmarkt gab es damals noch und nöcher und wer hat ordentlich mitgemacht? Genau die statlichen Angestellten. Es wäre gut, wenn es diesmal anders wäre - wer von Euch möchte aber darauf wetten?

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams