Ich befürchte es ist sinnlos

  • http://www.focus.de/politik/au…eschaffen_id_4707070.html


    Sich zu bemühen, außerhalb der Empörungswellen zu schwimmen.
    Man schaue sich ESM an, die Attentate von paris, die Kriege im Nahen Osten und wie die Leute darauf reagieren.



    Egal was Staaten machen, es gibt immer welche die es gut heißen. Staatsversagen gibt es nicht und wenn soll IMMER nur mehr Staat die Lösung sein. Ich habe meiner Tochter keine 10 Stunden nach den Anschlägen gesagt, das und jenes wird kommen und dann ging es los.


    Meine Gegenvorschläge werden so behandelt:
    https://jagderleben.landlive.de/boards/thread/69862/page/1/


    Tja ich will ja wohl die Toten nich instrumentalisieren, und ich soll doch gefällgst mehr Pietät zeigen. Meine Vorstandskollegen wissen ziemlich genau, daß mit mir sowas nicht zu machen ist.
    Das solltet Ihr auch wissen und wenn es Euch nicht gefällt, dann werft mich raus - wählt mich ab.

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams