• Lang ist's her:
    Auf dem Weg in eine neue Diktatur


    Einwurf zu den Hand- und Spanndiensten


    Wir sind auf dem Weg in eine neue Diktatur. Diesmal nicht ganz so plump wie die letzten beiden Versuche. Sondern weitaus perfider. Es fängt schleichend an, hier ein Gesetz zu „Gleichbehandlung“, dort eine neue Vorschrift, deren gesundheitlichen Auswirkungen nicht unterschätzt werden können (Energie-„Spar“-Lampen). Oder das „exklusive“ Recht, Löhne für jemanden aushandeln zu können. Es geht weiter über den Euphemismus des „Eigentum verpflichtet“, was ja nur heißt, es ist eben nicht Ihre Entscheidung was Sie mit Ihren Gütern machen. Es gibt vielmehr „höhere Ziele“…


    Es geht darum, die Kinder frühestmöglich und umfassend zu indoktrinieren. Sie brauchen sich nur die Diskussionen über mögliche Kinderarbeit und Betreuung anzuschauen. Es geht sogar so weit, dass Kinder zwangsverpflichtet werden, von einem – „qu'el surprise“ – staatlich beaufsichtigen System.


    Aber wir sind ja Hand- und Spanndienste (Bundeswehr, Zivildienst, wie wäre es mit Arbeitsdienst?) gewohnt, wie sonst kann es vorkommen, dass wir uns nicht über staatlich legalisierten Diebstahl aufregen?


    Wie sonst kann es sein, dass Politiker ohne Protest Gesetze brechen dürfen? Und wie kann es sonst sein, dass Politiker unter „Sparen“ nur noch mehr Zwangsabgaben verstehen dürfen?


    Daum irgendwann 2011

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams