• Mal wieder gekramt:


    Wie erwartet


    Grün/Rot/Schwarzer Plansinn: Der EnBW wurde untersagt 4 Kraftwerke auszumustern (Gas, Kohle)


    Nun ja man versprach uns ja immer ganz hoch und heilig, bei der Spenderei kommt es „nur“ auf de Bedürftigkeit an. Das sahen wohl einige der Ärzte etwas anders, nach dem das ganze aber aufgedeckt wurde deckt sich darüber ein großes Tuch aus Schweigen.


    Und die Energiewende zeigt ihr unwirtschaftliches Gesicht. Als erstes mal werden Leuten (wie auch mir) exorbitant hohe Einspeisevergütungen für ziemlich lange zugestanden. Dieses Geld fließt in Bereiche in denen es keinerlei Sicherheit gibt, man weiß zwar irgendwann wird wohl die Sonne auch mal scheinen und irgendwann mal wird auch Wind wehen, aber darauf kann man speziell in unseren Breitengeraden mit ihren geradezu „sonnenverwöhnten“ Wintern natürlich keine stabile Versorgung aufbauen. Und wenn wir etwas immer brauchen dann ist das Strom. Nichts kann diesen ersetzen. Also bezahlen die Kunden erst mal den normalen Preis dann den Irrsinnspreis für die Einspeisung und jetzt bezahlen noch mal all Steuerzahler für die Versorgungssicherheit. Es ist natürlich völlig korrekt, daß der EnBW Ausgleichszahlungen zustehen. Aber man stelle sich den Wahnsinn vor. Die Stromkunden und Steuerzahler bezahlen sich dull und dämlich (dank unsere Planwirtschaftler) Gerade heute stolpere ich dazu über http://www.novo-argumente.com/…els_milchmaedchenrechnung


    Das ändert natürlich gar nicht daran dem mit neuem Plansinn noch mehr Unfug oben drauf zu setzen. Und so heißt es weiter, runter gehen soll’s.


    Sehr lustig: Da hat wohl jemand gespickelt http://fdogblog.wordpress.com/…1/16/raubtierokologismus/.

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams