Wenn man in Gold wertet

  • http://www.zerohedge.com/news/…%80%99s-math-trumped-gold


    Da ist ja ein großes Problem, alle Produkte werden in Geldeinheiten gemessen. Wir wissen aber auch allein die DM hat während der 50 Jahre Ihrer Existenz 70 % vom Wert eingesbüßt es ist nicht unverschämt zu behaupten der EUR seit seiner Einführung auch noch mal um 30 % , 60 % von 30 % sind 18 %, somit haben wir also grob eine Geldentwertung von 88 % seit 1948. Damals war da BIP ca 35 Mrd !. Heute sind wir bei 3000*1,95583 Mrd, runtergerechnet auf 1948 Geld wären es bei 88 % Geldentwertung: knapp 704 Mrd. (alte DM)


    Nehmen wir den damaligen Goldkurs an: 1950 ca 35 USD oder in DM ausgedrückt ca 140 DM / Unze. Oder pro Gramm 4,52 DM oder pro kg 4520 DM Ein BIP von35 Mrd sind also grob 7 743 362 kg Gold. Der heutige Preis beträgt ca 35 000 € / kg. Ergo in Gold gerechnet 3000 Mrd / (35 000 * 1,95883) = 85 714 285 kg Gold für können also ca 8000 t vs 85000 t.


    Betrachten wir die Zahlen fällt auf: nominales Wachtum beträgt es 5870 / 35 das 167 -fache.
    In 1948 Geld bewertet 704 / 35 = 20 - fache und in Gold?
    8 / 85 = knapp das 11 - fache.


    Gehen wir also von einer 11 fachen Erhöhung aus, dann läge heute unser BIP bei 385 Mrd DM. Es liegt bei 5870 also eine Steigerung von 15 - fach. Das dürfte ziemlich genau die Inflation treffen. Die beträgt dann von 1948 bis heute gerechnet (2016) 2016 - 1948 = 68 Jahre, somit haben wir eine jährliche durchschnittliche Inflation von tatsächlich 4% Hätte man damals 1 Mio gehabt wären es heute 15 Mio, oder anders herum 1 Mio heute wären in 1948 knapp 70 000 DM gewesen....

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams