Und warum dann nicht die PDV unterstützen?

  • http://www.freitum.de/2016/04/…showComment=1461275038161


    Genau diesen Spagat habe ich ja hier öfter schon mal "dargelegt". Man kann ein System entweder langsam modifizieren oder eben total zerstören.
    Die PDV steht für einen leidlich langsamen Übergang, während die EU und Deutschland auf einen Zusammenbruch zu steuern.


    Für beide Szenarien ist die PDV aufgestellt. Wenn man nur einige Vorschläge wirklich umsetzte könnte es vielleicht noch mit einer langsamen Änderung hinhauen. Werden unsere Vorschläge nicht umgesetzt kann es nur auf eine totale Zerstörung hinaus laufen. Das hielt von MIses ja schon fest:
    „Es gibt keinen Weg, den finalen Kollaps eines Booms durch Kreditexpansion zu vermeiden. Die Frage ist nur ob die Krise früher durch freiwillige Aufgabe der Kreditexpansion kommen soll, oder später zusammen mit einer finalen und totalen Katastrophe des Währungssystems kommen soll“.


    Hier immer mal wieder festgehalten:
    http://www.misesde.org/?p=10665


    Und gerade vor Kurzem habe ich mir auch noch mal so meine Gedanken gemacht:
    https://www.q-software-solutio…og/2016/04/umlaufrendite/


    Zinsen wurden künstlich nach unten gebracht, das Zahlungsmittelangebot massiv ausgweitet mit verheerenden Auswirkungen auf Sparen oder Verbrauchen mit Investitonen die sich derzeit für alles rechnen was über 1 % Rendite "erzielt". Nehmen wir nur an ein paar Mrd fließen in Investionen mit einer Rendite von 2-3´%...


    Es ist so offensichtlich falsch, was hier gemacht wird und mit als Einzige dagegen steht die PDV? Wie irre soll es noch werden?

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams