• Von
    https://www.q-software-solutio…nd-was-passieren-koennte/


    Trump und was passieren könnte
    Auf „leidlich normale“ Weise wird man Trump wohl nicht aufhalten. Wenn Staatsangestellte jemanden aufhalten wollen, finden Sie auch einen Weg, wer glaubt dabei spielten Gesetze eine Rolle – oder gar Recht – den kann man minimal nur naiv nennen. Ein Staat ist eine Unterdrückungsmaschine und selten zu schlagen. Mein Tip – falls Trump ernsthaft aufgehalten werden soll. Fingierte Beweis, ohne Anspruch auf Vollständigkeit böten sich an


    Steuerhinterziehung
    kompromittierende Fotos entweder mit Prostituierten besser noch Strichern
    Drogenbesitz
    Verschwörung
    Auftragsmord



    Wie gesagt die Liste ist nicht vollständig. Für Staatsdiener vielleicht nicht gerade ganz einfach aber sicherlich ohne Probleme durchführbar. Man wird sicher einen „Einzeltäter“ finden können, der das Attentat nicht überlebt! Es gibt genügend Gehirngewaschene, die Ihr Gewissen an der Garderobe abgeben oder aber die einfach überzeugt werden können, daß Trump eine Gefahr ist.


    Wie dilettantisch man dabei vorgehen wird spielt KEINE Rolle. Man denke an die Fotos die den Besitz von Massenvernichtungswaffen im Irak beweisen sollten. Alles von vorne bis hinten erstunken und erlogen. Hat nur ein kl. Bauernopfer gefordert den Schwarzen Powell. Wobei man durchaus wieder mehr als eine Fliege erschlagen konnte.


    Am einfachsten von all den Punkten oben erscheint mir Drogenbesitz. Klein handlich und überall zu verstecken. Hotelzimmer sind ja da geradezu „ideal“. Einen verknackten Verbrecher wird man wohl kaum wählen – vielleicht verliert man auch in den USA das „Wahlrecht“ bei „Verbrechen“….


    Problem erledigt….


    Nah dran: http://www.zerohedge.com/news/…ng-do-anything-stop-trump

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams