Sehe ich das zu einseitig?

  • Direkte Frage in die Runde, seht Ihr kein Rennen in den Abgrund? Sei es hier in D oder auch in den USA.
    Seht Ihr nicht eine Verschlechterung mit jedem Präsidenten und Bundeskanzler?


    Gehen wir mal durch:
    Adenauer
    Erhard
    Kiesinger
    Brandt
    Schmidt
    Kohl
    Schröder
    Merkel


    Kann man da sei Brandt irgendeine Verbesserung feststellen?


    Und was ist mit den letzten paar US-Präsidenten:
    33. Harry S. Truman (geb. 1884, † 1972) 1945 – 1953 Demokrat
    34. Dwight D. Eisenhower (geb. 1890, † 1969) 1953 – 1961 Republikaner
    35. John F. Kennedy (geb. 1917, † 1963) 1961 – 1963 (ermordet) Demokrat
    36. Lyndon B. Johnson (geb. 1908, † 1973) 1963 – 1969 Demokrat
    37. Richard M. Nixon (geb. 1913, † 1994) 1969 – 1974 Republikaner
    38. Gerald Ford (geb. 1913) 1974 – 1977 Republikaner
    39. James E. „Jimmy“ Carter (geb. 1924) 1977 – 1981 Demokrat
    40. Ronald Reagan (geb. 1911) 1981 – 1989 Republikaner
    41. George Bush (geb. 1924) 1989 – 1993 Republikaner
    42. Bill Clinton (geb. 1946) 1993 – 2001 Demokrat
    43. George W. Bush (geb. 1946)
    Obama


    Gibt es da eine merkliche Verbesserung?

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams