Und darum halte ich wenig von Bitcoins

  • http://www.wsj.com/articles/co…coin-customers-1480569311


    Was ja nur heißt die Transaktionen sind auf ewig nachvollziebar. Bitcoin ist nicht anonym. Eigentlich das Ideale Mittel für die Prä-Bargeld zeit. Warum Staaten sich nicht überlegen Bitcoin ähnliches als Zahlungsmittel festzulegen, ist aus unsere Sicht gut und daher schlecht für alle Etatisten.

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

  • Ich muss ehrlich zugeben, dass ich mit Bitcoins überhaupt nichts anfangen kann. Für mich müssen Werte realistisch bestimmbar sein und eine Währung dazu dasein, dass man die Werte in den Umlauf bringen kann. Das muss ungefähr genauso funktionieren wie der Wasserkreislauf auf der Erde. Nur so ist auch gewährleistet, dass auch jeder etwas davon hat. Banken und Regierungen leiten immer wieder die Wasserläufe künstlich zu sich und stauen sie für ihren Eigenbedarf an. Dagegen sollte man etwas machen, denn so arbeitet auch die Natur nicht.

  • Bitcoins sind ungedecktes FIAT-Money.
    Zwar mit einer theoretischen Obergrenze (also nicht beliebig vermehrbar) und auch dezentral vermehrt (Mining), aber dennoch.
    Für mich reicht das schon aus um sie als wertlos zu sehen.
    Dass sie von Strom- und Internetverbindung abhängig sind hilft nicht gerade.
    Auch dass sie wohl doch nicht anonym sind (was mir nicht bewusst war) macht sie zu keiner guten Alternative zu irgendwas.


    Faktisch haben sie zwar einen Wert, der basiert aber nur auf Glauben...

  • Nun genau darum sind wir für Wettbewerb. Wer will soll meinetwegen Bitcoins benutzen, ich selber halte davon nichts. Ich bin auch überzeugt, daß Bitcoins auf einem Markt nicht die Währung der Wahl für die Meisten wäre. Genau das könnte man aber abwarten und/oder beobachten. Es ist insoweit nicht Fiat weil darin wirklich ein Haufen Energie steckt. Nur braucht man die auch zum bezahlen - kein Strom - keine Bezahlung. Bei meinen Favoriten Gold sieht es das anders aus...

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

  • Es ist insoweit nicht Fiat weil darin wirklich ein Haufen Energie steckt

    Schon, aber genau insoweit ist der Dollar auch nicht Fiat, weil die Druckerpressen auch Energie verbrauchen, und Farbe und Wartung usw...
    Evtl. wird bei Bitcoin mehr Energie benötigt (weiß ich nicht), aber das ändert am Prinzip nichts.


    Streng physikalisch gibt es somit kein Fiat-Money, aber ökonomisch gesprochen sehe ich es als vollkommen Fiat an.


    Gold hingegen existiert bereits. Dass auch hier Energie notwendig ist es nutzbar zu machen hat m.E. mit der Bezeichnung "Fiat" nichts zu tun.

  • Im Druck des Dollar steckt bei weitem nicht so viel Aufwand und ob man einen 100 $ Schein druckt oder 1 $ Schein macht beim Aufwand keinen Unterschied aber zwischen einem Bitcoin und Hundert ist ein merklicher Aufwand vonnöten. Es ist aber grundsätzlich egal. Bitcoins sind im Grunde beliebig vermehrbar. Dann heißt das "Geld" eben nicht mehr Bitcoin sondern GroßerTaler, es gibt ja durchaus mehr als eine elektronische Währung: https://notwende.com/2016/12/0…chsopfern-lynchen-taeter/


    Nur für Gold hat sich noch kein so einfacher Ersatz gefunden. Klar man könnte auch anderes nehmen, nur hat Gold eben besondere Eigenschaften, schwer zu zerstören, haltbar auch in ungünstigen Umgebungen, rostet nicht ;-). Menge ist ganz passabel mit Silber zusammen hat man wirklich eine gute Grundlage. Aber auch andere Metalle könnte man nehmen. Man sollte nur nicht auf die Idee kommen eine Tauschkurs zwischen Gold und anderen Metallen festzusetzen, das kann nur schief gehen....

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

  • Gold, Geld und Silber...! Davon kann sich niemand ernähren. Deswegen bin und bleibe ich beim guten alten Handwerk. Denn nur hier ist die Zukunft und der Fortbestand der Menschen gesichert. Das Anbauen und Verarbeiten von Lebensmitteln, Unterkünften und Infrastruktur unter Brücksichtigung der Natur hat bei mir den höchsten Wert. :thumbsup:


    Alles andere ist irgendwie Unkreativ und :pillepalle:

  • Gold, Geld und Silber...! Davon kann sich niemand ernähren.


    Aber handeln kann man damit und wieder ein Grund mehr für die :pdv: zu sein :D

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams

  • Sicher man kann mit allem handeln und auch mit jedem. Jeder muss für sich entscheiden was für ihn selbst höchste Priorität hat und deswegen gibt es ja die :pdv: !Ich möchte niemandem vorschreiben was wichtig ist. Das sollten die Menschen schon selbst wissen. Wenn sie es doch nicht wissen sollten, dann hat schon die Erziehung versagt.