Diese Mail ging heute an die PDV-Mitglieder

  • Wären Sie für eine Annahme des UN-Migrationspakts (gewesen)? 1

    1. Ja (0) 0%
    2. Nein (1) 100%
    3. Unentschieden (0) 0%

    Liebe(r) Vorname Nachname, leider müssen wir eine fatale Entwicklung feststellen.

    Es geht um die Behandlung der Umsetzung des UN-Migrationspaktes. Den Wortlaut kann man hier nachlesen:

    http://www.un.org/depts/german/migration/A.CONF.231.3.pdf



    Wir sind die PDV und bemühen uns um Vernunft, dazu gehören eben auch Fakten. Hier die Fakten:

    Die Petition dagegen wurde am 1.11.2018 eingereicht. Damit wäre bis Ende November diese Petition abgeschlossen gewesen, beim Erreichen des Quorums hätte sich der Petitionsaussschuß damit befassen müssen. Dieser Petition wurde aber erst 3 Wochen nach Einreichung freigeschaltet und zwar am 21.11.2018. Die Petition läuft noch bis zum 19.12.2018. Wie Sie aber vielleicht mitbekommen haben wurde letzte Woche mit den Stimmen der CDU/SPD teilweise Grünen, aber mit der Enthaltung der FDP insgesamt und nur der Ablehnung durch Linke und AfD (siehe u.a. https://www.zeit.de/politik/de…-nationale-souveraenitaet) angenommen. Wie man auch gestern lesen durfte, wurde der UN- Migrationspakt in Marokko angenommen.



    Aufffallen für jeden der das auch nur halbherzig verfolgte: So gut wie nur die Kritker zitierten aus dem Gesetzesvorhaben, die Befürworter hingegen nicht. Es sei nichht "bindend", es begrenze die Migration und würde sie ordnen. Wir können Ihnen nur nahelegen sich diese Sachen einmal durchzzulesen.



    Noch mal die Fakten in kurz:

    1) Petition wurde am 1.11.2018 eingereicht

    2) veröffentlich wurde sie erst am 21.11.2018

    3) nach nur 4 Tagen war das Quorum von 50 000 erreicht (heutiger Stand > 100 000 Unterzeichnungen)

    4) während der Laufzeit nahm der Bundestag diesen Pakt an un

    5) während der Laufzeit wurde er politisch beschlossen



    Das sind die Fakten. Wir von der PDV haben mit dieser Art Vorgehen massive Probleme, wir denken, die teilen Sie. Wir sind dafür als Korrektiv verbindliche Bürgerbegehren zu etablieren. Das können wir aber nur wenn wir auch in die Parlamente einziehen.



    Nun unsere dringender Aufruf. Helfen Sie mit uns in die Parlamente zu bringen. Wir vermissen noch immer von den Meisten von Ihnen Ihre Unterstützungsunterschrift für die EU-Parlaments Wahl im nächsten. Jahr. Bitte drucken Sie sich diese Unterstützungsunterschrift aus: https://parteidervernunft.de/wp-content/uploads/2018/06/Europawahl_2019_Unterschützungsunterschriften.pdf und schicken diese - bitte - beglaubigt an uns:



    Geschäftsstelle PDV

    Markgrafenstr. 15

    76646 Bruchsal



    Oder geben Sie sie jemanden aus Ihrem Landesverband. Versuchen Sie gegen diese Art der Politik vorzugehen.



    Sollten Sie Interesse an Besuchen Ihrer Vorstände haben (sei es auf Landes oder Bundesebene), dann melden Sie sich, wir werden auch gerne bei Ihnen vorbeikommen)

    Die Politiker benutzen unser Geld um Probleme zu lösen, die wir nicht hätten, wenn die Politiker nicht unser Geld hätten.


    It's not yours to give because it's not yours you give.


    "Der Mensch, mit seiner nahezu einzigartigen Fähigkeit, aus den Fehlern anderer zu lernen, ist ebenso einzigartig in seiner festen Weigerung, genau das zu tun.
    Douglas Adams