Beiträge von Werner Jochem

    war grad auf Herrn Janichs Internetseite. Offenbar ist er leidenschaftlicher Verschwörungstheoretiker.


    Was ist ein "Verschwörungstheoretiker"? Wird man dazu, wenn man offizielle Darstellungen anzweifelt, weil diese offensichtlich erfunden sind und mit der Realität nichts zu tun haben? Wenn man an Gesetze der Physik glaubt?


    Ja? Dann bin ich auch ein "leidenschaftlicher Verschwörungstheoretiker". ;)

    Abtreibung verstößt gegen das Existenzrecht und muss deswegen verboten werden. Die Freiheit der Mutter muss hier zurückweichen und stattdessen das Prinzip gelten, dass jeder die Konsequenzen für sein Handeln tragen muss. Man kann den Tod eines Menschen nicht einfach so beschließen weil man grad über ihn verfügt. Ich hoffe es steht nicht zur Diskussion, dass menschliches Leben bereits vor Beginn des vierten Schwangerschaftsmonats beginnt.


    Die Diskussion, die über dieses Thema in Deutschland seit über vierzig Jahren geführt wird (ich habe die STERN-Ausgabe "Wir haben abgetrieben" noch im Original gelesen :) ) zeigt doch auf, dass hier ein tiefgreifender Meinungs-Dissens quer durch die Bevölkerung geht. Man muss einfach zur Kenntnis nehmen, dass es viele Menschen gibt, die Abtreibung nicht - so wie Du z.B. - als Mord verstehen. Daher ist es m.E. auch nicht hinnehmbar, wenn eine Seite den eigenen Standpunkt als den absolut richtigen und allgemein gültigen erklärt.


    Abtreibung muss daher eine individuelle Gewissensentscheidung sein. Ich halte es für wenig freiheitlich, wenn hier eine Gruppe einer anderen per Gesetz seine Meinung aufzwingt. Gleiches gilt übrigens auch für Themen wie Prä-Implantations-Diagnostik oder Stammzell-Forschung.