Beiträge von Sven Schöpke

    Gut, ich habe es gestern erlebt als ich zu einem Haupthändler gefahren bin, um Ersatzteile zuholen, und die leere Werkstatt sah. Was ich denen raten würde in ihrer jetzigen Situation. Sich auf den Verkauf von Neu- und Gebrauchtwagen konzentrieren und das Ersatzteillager als logistische Drehscheibe weiterbetreiben. Die haben nun einmal höhere Stundenverrechnungssätze und wenn der Kunde diese nicht bezahlen will, dann kommt auch kein Umsatz mehr zustande.

    Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass es keinen Datenschutz auf der Welt gibt und schon gar nicht mit Microsoftprodukten. Jeder Verbrecher kann dem anderen Daten klauen, selber Daten raufspielen und beliebig verändern. Somit liegt die Verantwortung bei jedem einzelnen Menschen selbst. Das ist selbstverständlich zum K....!

    Nun geht es wieder auf die Weihnachtszeit zu und da muss sozialistisch der Markt kontrolliert werden. Dazu erfinden die Sozialsten die Vogelgrippe, um Preise und Produkte zu bestimmen. Wer es gemerkt hat, es ist jedes Jahr das selbe Drama. Ich kann es schon nicht mehr hören und habe schon beim ersten mal gelacht. Als sie in den 90ern den Rinderwahnsinn erfanden und uns das Rindfleischessen fast verboten haben, da habe ich fleißig Rinderroulden verputzt und fühle mich heute schlauer denn je. Wenn hier einer den deutschen Markt kaput macht, dann sind es definitiv die Sozialisten. Denn das, was sich hier abspielt funktioniert nur in einer sozialen Marktwirtschaft, obwohl man besser Sozialwirtschaft sagen sollte, denn mit Marktwirtschaft hat das nichts zu tun. :pillepalle:


    Ich bin froh, dass in der Autobranche die freie Marktwirtschaft funktioniert. Den Mittelständischen Familienunternehmen laufen die Kunden die Bude ein. Grund: Weil sie bezahlbare Stundenverrechnungssätze haben. Die meisten großen Haupthändler langweilen sich fast zu Tode, weil ihre Stundenverrechnungssätze logischer Weise höher sind. Das bestetigt auch meine Philosophie: Besser viele kleine Unternehmen, als konkurrenzlose Konzerne. Hier herrscht noch halbwegs Wettbewerb und deswegen rollt hier auch der Rubel. Der sozialistische Größenwahnsinn wird sich irgendwann ins Gegenteil verwandeln und so Megakonzerne pleite machen. Die Vielfalt wird siegen! :thumbsup:

    Ich verstehe immer nicht warum die Menschen Kohlenstoffe veringern bzw. einsparen wollen. Wir sind auf Kohlenstoffe genauso angewiesen wie auf Wasser, denn unser Körper besteht aus Kohlenstoff und Wasser und wachsen könnte ohne dem erst recht nichts. Von daher habe ich eher den Eindruck als wenn uns die Eliten mit ihren Elektroautos umbringen wollen. Die Verbrennung gehört nun einmal zum wichtigen Teil des Stoffwechsels in der Natur. In unserem Körper finden ja auch Verbrennungsprozesse statt. Also von daher völlig natürlich! In der Natur gilt: Alles in Maaßen nicht in Massen!

    Dem stimme ich auch zu. Erdogan hat ja vor der Presse schon indirekt zugegeben, dass er ein Nationalsozialist ist, als er Bluttests von seinen Lansdleuten einforderte, weil er nicht glauben kann, dass es sich bei denen um echte Türken handelt. Wobei ein Bluttest das wohl kaum bestetigen kann. Was ich auch noch lustig finde ist, dass seine Anhänger hier in Deutschland nicht vom Verfassungsschutz beobachtet werden. NSU?

    Ich stimme dem allen zu, was Ihr sagt. Mir als produktiven Kfz-Meister hat man mal beigebracht, dass man eine Inflation verhindert, indem man eine "ehrliche Inventur" macht. Denn dadurch werden die tatsächlichen Sachwerte und Dienstleistungen ermittelt, damit die Banken nicht zu viel Geld in den Umlauf pumpen.

    In den heutigen Automobilen sind Generatoren eingebaut, die sich zwar permanent drehen aber nur Strom liefern, wenn die Batteriespannung unter 11,5 Volt liegt. Man hat herausgefunden, dass das die ganze elektrische Anlage schont. Sind 13,5 Volt erreicht dann schaltet der Generator wieder leer. Du kannst Dir moderne Schaltpläne dazu im Internet ansehen, ich müsste jetzt hierüber die halbe Nacht schreiben. Die 100 Jahresgeschichte ist auf Viktor Schauberger, Nicola Tesla und Ferdinand Porsche (habe Bücher gelesen) bezogen. Die haben nämlich Heimkraftwerke zwischen 40 Volt und 52 Volt erfolgreich und serienreif betrieben. Doch leider kam der 2. Weltkrieg dazwischen und die Patente sind alle vorerst verschwunden gewesen. Man hat mir zwar gesagt, dass man ihre Patente inzwischen einsehen kann, doch wo genau nicht. Auch hierzu kannst Du mal das Internet durchstöbern.

    Ich finde Chemie auch interessant und deswegen kann ich dazu noch mehr sagen. Da ich Erfahrungen auf dem Gebiet der Elektrolyse gesammelt habe, musste ich die Entdeckung machen, dass wir da gar nichts neues Erfunden haben. Die Natur macht das genauso, nur nicht so schnell wie wir im Chemielabor. Alles was korrodiert und oxidiert setzt Wasserstoff frei. Mich hat immer interessiert was mit diesem Knallgas eigentlich passiert. Und tatsächlich heften sich bei der Produktion von Wasserstoff und Kohlendioxid die Sauerstoffatome vom CO² direkt an das Wasserstoffatom und wird zu Wasser H²O. Deswegen bilden sich auch in den Auspuffanlagen der Autos soviel Wasseranteile. Deswegen rosten meistens die Auspuffanlagen auch von innen her zuerst. Für mich sind Autos echte Umwelttechnikbeispiele und gebrauche sie manchmal für meine eigenen Versuche.

    Bevor Missverständnisse auftreten muss ich die Erklärung noch erweitern. Die 2 Sauerstoffatome vom CO² gehen direkt Verbindung mit Wasser ein. Denn der meiste Sauerstoff auf der Erde ist mit Wasser verbunden. Das Kohlenstoffatom wird direkt zum Pflanzen- und Lebewesenwachstum bzw. als Materialbaustein herangezogen. Wasser ist im übrigen unser natürliches Kühlmittel! Wie um alles in der Welt kann CO² zur Erderwärmung beitragen? Ich bin dafür, dass die Eliten mal zum Teller waschen und Kartoffeln schälen herangezogen werden, damit sie mit ihrer Superintelligenz nicht noch das ganze Universum verpesten.

    Ich möchte nur darauf hinweisen, dass wenn die Konzerne zu hohe Gewinne einfahren, dann wirkt sich das inflatiös aufs Geld aus. Es ist ja schon Inflation, wenn man für ein Produkt einen zu hohen Preis ansetzt. Zu meist wird ja der Endpreis eines Produktes zu hoch angesetzt. Das ist nur meine Erfahrung, die ich als Kfz-Sachverständiger gesammelt habe.

    Wer letzte Woche die Klimapressekonfernz von Bundeskanzlerin Merkel gelauscht hat und sich dabei neukrank lachte, hat vollkommen recht. Unsere Bundeskanzlerin Merkel hat tatsächlich der Presse klar gemacht, dass sie in Zukunft CO² in Bäumen und der Erde speichern kann. Damit hat sie Gott und die Natur überlistet und sich selbst zu Gott erhoben. :rofl:
    Als Umelttechniker bin ich der Partei natürlich eine Antwort schuldig. CO² ist der Stoff, der bei jeder Verbrennung an die Natur wieder abgegeben wird, damit der eine Teil Kohlenstoff und die 2 Teile Wasser wieder in den Stoffwechsel der Natur einfließen. Man konnte bis heute noch nicht erforschen wohin genau der eine Teil Kohlenstoff und die 2 Teile Wasser hingehen, wenn sie freigesetzt wurden. Fakt ist, dass in der Natur nichts verloren geht, außer dass CO² sich wieder in seine Bestandteile zerlegt und von der Natur wiederverwendet wird. Fakt ist auch, dass die Natur dieses CO² regelrecht aufsaugt, sodass es für uns an der Erdoberfläche völlig harmlos ist. Es lässt sich zu meist nur in Form von Kohlensäure in Flaschen speichern oder in geschlossene Systeme wie Klimaanlagen, die mit CO² betrieben werden. Ist dieses System in der Klimaanlage irgendwo undicht, dann saugt die Natur es wieder auf und gebraucht es auf ihre Weise. Demzufolge kann man CO² weder in der Erde noch in Bäumen speichern. Sollte unsere Bundeskanzlerin dies eines Tages schaffen, dann wäre sie tatsächlich Gott! :this:

    In Deutschland haben wir die Situation, dass Eliten eingebildet und die Sklaven ausgebildet werden. Während die Eingebildeten immer mit den sauberen Händen in den Taschen vor jeder Baustelle stehen und anschließend behaupten, dass sie alles gemacht hätten, müssen die Ausgebildeten sich die Finger schmutzig machen und mit anpacken. Mir als Ausgebildeter ist bewusst, dass sich ohne Handwerk hier kein Rad drehen würde. Das ist den Eingebildeten jedoch nicht bewusst. Er glaubt sogar an eine Zukunft inder er sich von vorne bis hinten von Robotern ernähren kann. In meinen Augen ein Fall für die Psychiatrie, denn schließlich müssen auch Roboter erst einmal gebaut werden. Als Ausgebildeter weiß ich auch, dass Roboter keinen Geist besitzen und so folglich auch nicht zum komplexen Denken fähig sind. Was für manche Arbeiten sehr wichtig ist! Ich lege als Handwerksmeister definitiv den Schwerpunkt bei der Ausbildung, statt bei der Einbildung.

    Die Finanzprobleme fangen an, wenn zum Beispiel Automobilhersteller nicht realistisch wirtschaften. Da werden Fahrzeugtypen hergestellt, die in den Gesamtproduktionskosten beispielsweise 12 000 Euro kosten, damit sie anschließend für 25 000 Euro verkauft werden. Da fangen in meinen Augen schon die Spekulationsgeschäfte an. Mit den Ersatzteilen sieht das genauso aus. Was ich damit sagen möchte ist, wenn die Konzerne kostendeckend arbeiten würden, dann wären sie auch nicht so stinkend reich. Folglich hätten sie auch keine Probleme mit Neider oder Terroristen! Und nicht nur das, auch die Märchensteuer währe dann nicht so hoch. Die Märchensteuer ist sowieso eine reine Spekulantensteuer. Denn man kann nicht einfach auf Produkte und Dienstleistungen einen Mehrwert veranschlagen, wenn keiner realistisch vorhanden ist. Der Preis eines Produktes besteht aus Rohstoffkosten und Verarbeitungskosten. Mehr nicht! Der Händler kann sich ja seinen Anteil selbst sichern durch seine Preisbestimmung. In meinen Augen hat ein Produkt einen Mehrwert, wenn es einfach nicht alle wird. Wenn man eine Stundenverrechnungssatz hat, dann kann man da nicht einfach einen Mehrwert draufknallen. Denn in einem Stundenverrechnungssatz sollten alle Unkosten gedeckt sein. Ich bin es leid mir solch einen Unsinn jeden Tag anzusehen.

    Da mir als Umwelttechniker klar ist wie ein Generator funktioniert, stelle ich mir allerdings die Frage, warum muss heute noch Strom überproduziert werden? Es ist seit 100 Jahren bekannt, dass man jeden Haushalt sepparat mit Strom versorgen kann. Nicht nur der Arbeitsaufwand wäre geringer, sondern auch das Material dazu. Die Lobbyistenwirtschaft ist unwirtschaftlich und macht nur unötig abhängig. Außerdem verwandelt sich der angebliche Grüne Strom derzeit zum Desaster. Wenn ich sehe wie hier die Umwelt ausgebeutet wird (Stichwort: Biogasanlagen), dann ist bald Mayday. Viele Orte in Baden-Württemberg müssen sich immer mehr sauberes Wasser aus dem Bodensee abzwacken, weil ihr eigenes Grundwasser mit Pestizide und Gülle verseucht wurde. Dank den vielen Biogasanlagen! Der Rheinpegel geht dadurch zurück und richtet Umweltschäden im ganzen Rheintal an. Entschuldigung: Politiker sind Ohrenärsche, denn sie kriegen zwar alles mit, doch zum Schluss kommen nur Exkremente bei heraus. :miffy:

    Ein bekannter Psychologe aus den USA hat mal ein Buch geschrieben, nachdem er selbst eine schlimme Depression erlitt. Es stellte sich dabei heraus, dass Depressionen tatsächlich die Hauptkrankheitsursache bzw. Todesursache ist. Und wenn wir uns heute das System der Eliten ansehen, dann stellen wir fest, dass genau darauf abgezielt wird. So glauben sie, fallen dann die Täter weg und es ist dem Schicksal zuzuschreiben. Nach meinen Erfahrungen, die ich bis heute gesammelt habe, helfen die Ärzte dabei ordentlich mit, indem sie Patienten Dopaminblocker verabreichen. Dopamin ist der Stoff im Gehirn, der uns alle Glücklich macht. Wird dieser geblockt, dann werden Menschen depressiv, krank und sterben im schlimmsten Fall. Das ist auch so eine Art Voodoo mit denen die Eliten arbeiten, wenn sie unliebsame Konkorrenz beseitigen wollen. :pump: