Beiträge von Erwin Forster

    Zitat


    In einer Freien Wirtschaft kann ich nun ein Produkt auf den Markt bringen welches keine Normen (DIN;ISO;EU- Norm; GMP - Richtliene)


    besitzt.

    Noch als Zusätze: Das ist nur teilweise richtig. Es kommt auf die Normen an. Es ist natürlich völlig legal, heute ein Blatt Papier auf den Markt zu bringen, dass nicht irgendwelchen DIN-Normen entspricht. Du kannst auch selber Steckdosen erfinden und am Markt anbieten. Die Frage ist nur, wer die dann kaufen wird, wenn es nicht auch entsprechenden Stecker am Markt gäbe? Das HTTP ist ein Protokoll, über das heute praktisch das gesamte World Wide Web läuft. Aber du kannst natürlich jederzeit eigene schreiben. Bei der GMP handelt es sich um Richtlinien, die Arzneien behandeln. Da gibt es sicher verbindliche Normen.



    Also es wurde ja schon genannt, dass gewinnorientierte oder gemeinnützige Organisationen sich von Anfang an darum kümmern werden, ob Produkte auch das sind, was sie versprechen. Diese wird es genau aus dem Grund geben, der genannt wurde: Erzählt der Hersteller da auch wirklich keinen Scheiß? Diese Organisationen übernehmen das, was der Staat heute auch macht, aber es gibt Konkurrenz. Man würde ja nun argumentieren: "Aha, dann gibt der Hersteller des schlechten Medikaments eben dem Zertifizierer Geld, damit der eine gute Bewertung bekommt. Marktversagen." Nun so einfach ist das nicht, denn es gibt viele bewertende Organisationen. Wem vertraut man da? Natürlich der Organisationen, die schon seit Jahren oder Jahrzehnten gute Ratschläge gegeben hat und auf falsche Versprechen hingewiesen hat. Natürlich wäre diese immer noch bestechlich, aber zu welchem Preis? Wenn einmal raus kommt, dass sich diese tolle Organisationen völlig geirrt hat, werden andere Organisationen oder die Presse herausfinden, dass das kein Versehen war. Um Vertrauen zu gewinnen, kann eine Organisation auch ihre Methoden offen legen und es kann wiederum Zertifizierer der Zertifizierer geben. Da wird ein ganzes Netzwerk entstehen, wobei es das heute natürlich auch schon gibt. Eben nicht bei Arzneien, aber bspw. bei Smartphones oder Kameras. Wenn Computer-Bild da für eine Kamera wirbt(also die Bestnote gibt), die sich als Ente herausstellt, wird sich das rumsprechen. Va. wenn ich sehe, dass sämtliche andere Magazine diese Kamera als Ente identifiziert haben. Man muss sich das auch mal vorstellen. Wenn du heute als Nikon den Schluss fasst, ein unglaublich schlechtes Produkt zu sehr niedrigen Kosten raus zu bringen, wen müsste man denn da alles bestechen? Schon bevor der Prototyp heraus wäre, würde die Kamera verflucht werden.



    Den Staat könnte man dagegen leichter bestechen, weil man da ja nur Einen hätte. Aber so einfach ist das auch wieder nicht. Es gibt sicherlich auch private Organisationen, die Medikamente heute auch Tauglichkeit prüfen. Wenn die signifikant besser wären, würde der Staat noch mehr Autorität einbüßen. Aber gut, der Staat zertifiziert ja nicht nur, sondern er verbietet aktiv. Das ist ja das Hauptproblem.



    Gruß Erwin

    Hallo zusammen,


    wenn ich jetzt streitsüchtig wäre, könnte ich da spitzfindig ein paar Kommentare dazu abgeben? Ich hab jetzt noch nicht alle Kapital gelesen, aber Manches würde mir schon auf den Fingern brennen. Allerdings bin ich hier neu, und will da nicht gleich arrogant wirken. Obwohl ich dem Text im Großen und Ganzen natürlich zustimme :)


    Gruß Erwin