Beiträge von henrypaul

    Gesetzt der Fall: ziemlich konkret die Hälfte der Nichtwähler würde die PDV wählen und demzufolge würde die PDV in den BT mit Pauken und Trompeten einziehen!
    Gesetzt der Fall: alles bisherige Wissen der Parteimitglieder und das Wissen von ein paar Sympathisanten geriete also unter Zugzwang und müsst den Bürgern und denkbaren Koalitionären
    erläutern, wie das Geld-System ( € oder was auch immer..) evolutioniert werden sollte, um für alle menschen zu funktionieren und sich eben nicht wie bisher an der obersten Stelle zu sammenln, während die unteren Stellen leer ausgingen.
    Was macht dann die PDV?
    Wie schadhaft oder schadlos kann eine mögliche Mehrheit im BT das Geld-Problem so verändern, dass es besser wird?
    Was sagt die PDV dann zum Steuer-System, Renten-System, Gesundheits-System, Arbeits-System... die(Systeme) ja alle dann nicht mehr funktionieren, weil keine Inflation mehr herrscht - oder hab ich da was nicht gerafft?
    ... Neue Partei ist immer gut; kontrovers und subversiv ist auch gut; konträr erst recht... funktionieren tut ja auch alles , ...die Frage ist, wie man es den "Anderen" beibringt...

    ... Unklarheit auf zwei Ebenen: a) als Hinterfragung eines Theorems oder b) als Meinungsaustausch. In keinem der beiden Fälle verstehe ich die Argumente der Foristen und frage mich deshalb, was der Forumsbeitrag bezwecken soll- wo ich sowieso den "Ursprungstext" zu 'Monopoly-Problem' von Zink nirgends finden kann... Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?